Zum Inhalt springen

Reptilien

Terrapets spezialisiert sich auf:

Eublepharis macularius
Gecko smithii
Hemidactilus imbricatus
Paroedura picta
Pogona henrylawsoni
Rhacodactylus ciliatus
Underwoodisaurus milii

Erklärung was Reptilien sind

Reptilien sind eine Gruppe von Lebewesen die in freier Wildbahn leben. In Bezeichnung sind es Echsen, Krokodile, Schlangen und Schildkröten. Nur die Schildkröten und See-Schlangen unterscheiden sich im wesentlichen von den anderen Reptilien, denn Ihr Lebensraum ist das Wasser

Wissenschaftler könnten Reptilien so beschreiben:

+ Trockene Haut ohne Schleim (unterscheidet sie  Amphibien)

+ keine Federn und Haare (Unterscheidung zu Flugtieren und/oder Säugetieren)

+ Haut durch Hornschuppen oder Panzer geschützt

+ Atmung durch eine Lunge

Im Allgemeinen kann man sagen die Reptilien vermehren sich durch Eier legen. Die Eier sind nach Reptilien-Art weich oder hart. Nur Krokodile, Schildkröten haben eine harte Schale aus Kalk.

Reptilien haben keine bestimmte Körpertemperatur. Umgangssprachlich wird Ihre Temperatur „wechselwarm“ genannt. D.h. innerhalb eines Tages kann eine Schlage eine kalte oder warme Körpertemperatur haben ( Warm nach einem Sonnenaufenthalt).

Weiterführende Literatur

Robert L. Carroll: Paläontologie und Evolution der Wirbeltiere. Thieme, Stuttgart (1993), ISBN 3-13-774401-6.

Wilfried Westheide / Reinhard Rieger: Spezielle Zoologie Teil 2: Wirbel und Schädeltiere, 1. Auflage, Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg • Berlin, 2004, ISBN 3-8274-0307-3.

Laurie J. Vitt, Janalee P. Caldwell: Herpetology – An Introductory Biology of Amphibians and Reptiles. 4. Auflage. Academic Press (Elsevier), 2014, ISBN 978-0-12-386919-7.

Michel Laurin, Jacques A. Gauthier: Amniota. Mammals, reptiles (turtles, lizards, Sphenodon, crocodiles, birds) and their extinct relatives. Version vom 30. Januar 2012 (The Tree of Life Web Project).